Something raw in between… with a lot of chocolate :)

Deutsche Version unten!

When I posted this picture on facebook so many friends asked me for the recipe. So here I am writing down what I did to create that delicious cake and I hope you´re going to try it yourself as it is very, very good and easy to make!

Raw Chocolate Cream Cake

for the crust:

  • 1 cup cocoa powder
  • 1/2 cup almond flour
  • 1/2 cup walnut flour
  • 1/2 cup cranberries
  • 1/2 cup (a little more maybe) coconut butter

for the cream:

  • 2 cups cocoa powder (or to taste)
  • 1 1/2 cup coconut butter
  • 1 cup agave syrup (or to taste)
  • half a pear

Mix all the crust ingredients until well combined. You can do it by hand as well as with a blender. Press the dough into a springform pan. Place in the fridge for about 2 hours.

Blend all the ingredients of the cream in a blender until smooth and tasty. Place onto the crust. Place in the fridge again for about 4 hours.

Enjoy!🙂

————————————————————————————————-

Als ich dieses Foto bei Facebook geposted habe, fragten viele meiner Freunde nach dem Rezept. Deshalb schreib ich jetzt mal auf was ich gemacht habe um diese leckere Torte zu „basteln“. Und ich hoffe ihr versucht´s selbst mal. Das Rezept ist wirklich ziemlich einfach und vor allem lecker!

Rohe Schokoladen-Creme-Torte

für den Boden:

  • eine Tasse rohes Kakao Pulver
  • 1/2 Tasse gemahlene Mandeln
  • 1/2 Tasse gemahlene Walnüsse
  • 1/2 Tasse Cranberries
  • 1/2 Tasse (eventuell etwas mehr) Kokosöl

für die Creme:

  • 2 Tassen Kakao Pulver (oder nach Geschmack)
  • 1 1/2 Tassen Kokosöl
  • 1 Tasse Agavensyrup (oder nach Geschmack)
  • eine halbe Birne

Alle Zutaten für den Boden zusammenmischen. Man kann das sowohl mit der Hand als auch mit einem Blender machen. Den entstandenen Teig in eine Springform pressen, ein paar Zentimeter Rand stehen lassen. Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Alle Zutaten für die Creme zusammen mixen, so dass eine glatte cremige Masse entsteht. Auf den gekühlten Boden geben. Glatt streichen und für etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Bon appetit!

7 Antworten zu “Something raw in between… with a lot of chocolate :)

  1. hallo,
    der kuchen sieht ja wirklich super lecker aus!werde ihn für den geburtstag meiner tochter machen!
    was für eine Tasse haben sie genommen kaffeetasse oder kaffeebecher?
    lg kamala

  2. realcookingmom

    Looks good!! Can’t wait to try this!!

  3. Das ist der leckerste Kuchen den ich je gegessen habe! Hab ihn noch mit Himbeeren dekoriert bevor Kaltstellung. Supermegalecker**

  4. Danke für das Rezept!
    Wenn ihm den Kuchen aus dem Kühlschrank nehme, hält er dann paar Stunden ohne gekühlt zu werden oder zerfließt er dann? Bislang kann ich mir nicht vorstellen wie etwas ohne Agar Agar halten kann🙂

    • Hallo Kathi,
      lieben Dank für deinen Kommentar.😉
      Da das Törtchen auf Kokosöl basiert, hättest du im Hochsommer tatsächlich schlechte Karten. Da würde er definitiv schnell zerfließen. Jetzt aber bei den momentanen Temperaturen wird er sich ein bisschen länger halten – so wie das Kokosöl bei Zimmertemperatur momentan fest ist. Ich rate jedoch dazu ihn direkt aus dem Kühlschrank zu essen. So schmeckt er einfach am besten!🙂
      Liebe Grüße
      Kathi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s